BESONDERE AKTIVITÄTEN

Hier finden Sie eine Auflistung einiger Aktivitäten der „Thomas-Stiftung Heinrich und Christine Kiefer“

 

1980 „Thomas Jahr“ mit vielen Ausstellungen, Überführung des Schreins von Zwolle nach Kempen, Führungen, Orgelkonzert 

2021 „Thomas-Jahr“ mit vielen Aktivitäten, Ausstellung und Festakt

 

 

Förderung von Veröffentlichungen:

 

  • „Nachfolge Christi“,  Neuauflagen 1979, 2003, 2021
  • „Thomas von Kempen - der stille Reformer“ Gisbert Kranz 1994
  • „Thomas von Kempen in Kempen“ Josef Reuter 1996
  • „Thomas für Kinder“ Josef Reuter und Margot Erens 2001
  • „Kempener Thomas-Vorträge 2002
  • „Aus dem Winkel in die Welt“ Gesammelte Vorträge herausgegeben von Nikolaus Staubach und Ulrike Bodemann 2006
  • hemerken Das Magazin, das inspiriert 2018
  • „Thomas von Kempen, Dialogus noviciorum / Novizengespräche Nikolaus Staubach und Stefan Sudmann 2020
  • „Stadtrallye Kempen: Unterwegs mit Thomas 2021
  • „365 Tage Nachfolge Christi - Denkanstöße von Thomas von Kempen Neuausgabe der Zitatensammung von Josef Reuter und Maria Claaßen 2021 

 

 

 

Besonderes

 
  • 1981    „Hortulus Rosarum“ Förderung einer Neuübersetzung durch Martin Reiß
  • 1987    Restaurierung des Thomas-Denkmals auf dem Kirchplatz
  • 1986    Errichtung eines Thomas-Fensters in der Propsteikirche zum Priesterjubiläum von Propst Dr. Reuter
  • 1992    Kauf des Gemäldes „Thomas a Kempis“ von Heinrich Dieckmann
  • 1993    „Kapitell gewidmet Thomas von Kempen“ des Bildhauers Titus Reinarz, platziert in der Thomaskapelle der Propsteikirche    
  • 1997    „Thomas von Kempen“ Projekt mit Schülern der Kempener Gymnasien 
  • 1999    Beginn der Forschungsfinanzierung (Stefan Sudmann) für die Neuausgabe des Dialogus noviciorum
  • 2000    Thomas-Gedenktafel auf dem Agnetenberg in Zwolle in deutscher Sprache
  • 2018    Mitfinanzierung des neuen Thomas-Denkmals (vier Stelen am Donkring) von Edith Stefelmanns
  • 2020    Finanzierung des Volldigitalisats der Thomas-Bibel, online einsehbar unter  http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/show/Hs-324
  • 2021    Aeternum Dei Verbi - Kompositionsauftrag an Thomnas Blomenkamp für ein Stück für Chor und Orgel

 

 

Teilnahme an internationale Kongressen

 

  • 1981   „Devotio Moderna“, Tagung Frenswegen
  • 1983    Kloster Frenswegen“, Tagung Frenswegen (mit einer Kempener Delegation)
  • 1984   „600 Jahr-Feier Geert Groote“, Deventer (mit dem Geschichts-und Museumsverein)
  • 1993   „Devotio Moderna“, Int. Kongress Windesheim
  • 1995   „600 jaar Kapitell van Windesheim“, Int. Kongress Zwolle
  • 1996   „Devotio Moderna“, Int. Konferenz Nijmegen
  • 2002   „Aus dem Winkel in die Welt“, Int. Kongress Kempen
  • 2021   Thomas a Kempis, his works and their reception, Int. Konferenz Soeterbeeck

 

 

 

Die Stiftung im Thomas-Archiv

                          

  • 1987                 Gründung des Thomas-Archivs am 2.12.1987 durch die Kath. Kirchengemeinde St.Mariae Geburt (Propst Dr. Josef Reuter), die Stadt Kempen (Stadtdirektor Klaus Hülshoff, Peter Landmann) und die Thomas-Stiftung Kiefer (Theo und Günter Koth)
  • 1989                 Einzug ins Kramer-Museum in Kempen
  • Seit 1989          Sammlung von Ausgaben aller Schriften des Thomas von Kempen
  • 1987- 1995       Paul Blondiau, Archivleiter
  • Seit 1995          Dr. Ulrike Bodemann-Kornhaas, Archivleiterin
  • Seit 2001          Digitale Katalogisierung des Buchbestandes
  • Seit 2004          Restaurierung wertvoller alter Ausgaben der „Nachfolge Christi“

Buchbestand der Stiftung im Archiv : 980

 

 

 

Die Stiftung im Thomas Verein

 

  • 1993                Gründungsversammlung des Thomas-Vereins mit dem Vorstand der Thomas-Stiftung Angela und H.W. Janssen
  • Seit 1993         Unterstützung der jährlichen Gedenktage

 

 

Über das Engagement zum Andenken an Thomas von Kempen hinaus fördert die Thomas-Stiftung durch Leihgaben an das Städtische Kramer-Museum Kunst und Kultur in Kempen (niederreinisches Mobiliar, Hausportal im Rokoko-Stil aus dem Jahre 1777, Dieckmann-Gemälde „Thomas a Kempis“ 1930 u.a.). 

Schon seit 1979 wird schließlich ein wesentlicher Stiftungszweck, die Unterstützung des traditionellen Martinszug in Kempen, jedes Jahr erfüllt.